Alexandrit-Laser

Alexandrit-Laser Behandlung in Würzburg

Die Haarentfernung mit dem Alexandrit-Laser gilt als eine der modernsten und effektivsten Methoden, um störende Körperbehaarung dauerhaft zu entfernen. Die wichtigsten Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.

Wie funktioniert die Haarentfernung mit dem Alexandrit-Laser?

Der Laser bündelt Licht mit einer besonders hohen Wellenlänge (in der Regel 755 nm) und wird auf die zu behandelnde Körperpartie gerichtet. Eine hohe Wellenlänge ist dabei sehr wichtig, damit die Haarfollikel dauerhaft zerstört werden. Im Gegensatz zu Blitzlampen bzw. IPL kann der Alexandrit-Laser selektieren – das bedeutet, er erkennt die farbigen Pigmente und richtet darauf gezielt die Energie. Die Lichtenergie wird daraufhin von den Farbpigmenten in Wärme umgewandelt, welche die Haarwurzel anschließend absorbiert.
Nach ein bis zwei Wochen fällt das Haar aus, weil es nicht mehr vom Körper mit Nährstoffen versorgt wird – ein Nachwachsen ist somit nicht mehr möglich.

Die Vorteile der Laserbehandlung zur Haarentfernung

Die Haarentfernung mit dem Alexandrit-Laser bietet maximale Effektivität bei minimalem Schmerzempfinden: Es gibt keine Nebenwirkungen und die Haut wird bestmöglich geschont. Anwenden lässt sich das Verfahren sowohl im Gesicht als auch auf dem Körper, wie beispielsweise auf dem Rücken, den Beinen, unter den Achseln oder in der Bikinizone.

Ein klarer Vorteil gegenüber herkömmlichen Varianten der Haarentfernung ist, dass die Behandlung sehr effektiv und schnell durchgeführt werden kann, ohne dass dabei Schmerzen entstehen. Zudem lassen sich alle Hauttypen von hell bis dunkel behandeln.

Wichtige Aspekte vor einer Behandlung mit dem Alexandrit-Laser

– Der Alexandrit-Laser kann pigmentierte Haare entfernen.
– Werden Medikamente eingenommen, die eine lichtempfindliche Wirkung mit sich bringen (wie zum Beispiel Johanniskraut, Anitbiotika oder auch Aknemedikamente), muss dies vor der Behandlung mitgeteilt werden.
– Kurz vor und nach der Behandlung sollten direkte Sonneneinstrahlung sowie Solarium und der Kontakt mit Chlorwasser vermieten werden.

– Der Alexandrit-Laser zerstört ausschließlich die Haare – die Haut wird von ihm nicht beeinflusst. Es gibt keinerlei Nebenwirkungen bis auf kurzzeitige Rötungen, die schon kurz nach der Behandlung wieder verschwinden.

– Am effektivsten ist die Behandlung mit dem Laser während der frühen Wachstumsphase eines Haars. Da sich Körperhaare alle in verschiedenen Wachstumsstadien befinden, können pro Sitzung durchschnittlich 25% aller Haare entfernt werden. Deshalb sind vier bis acht Behandlungen, die in Abständen von je vier Wochen zueinander durchgeführt werden, am effektivsten für eine großflächige und saubere Behandlung. Manchmal genügen auch schon drei Behandlungen, um bis zu 80% aller Haare an den entsprechenden Körperstellen zu entfernen.

– Die Dauer der Behandlung mit dem Alexandrit-Laser richtet sich nach der zu behandelnden Fläche. So benötigt die Behandlung eines Damenbarts oder eines feinen Flaums auf dem Kinn nur wenige Minuten, während eine großflächigere Haarentfernung auf dem Rücken oder dem ganzen Bein bis zu 60 Minuten in Anspruch nehmen kann. Planen Sie deshalb genügend Zeit mit ein.

– Vor der Behandlung muss die Haut gründlich von Make-Up, Cremes, Sonnenschutz und anderen Produkten bzw. von Schmutz gereinigt werden. Sie sollte absolut neutral und ölfrei sein, wenn sie mit dem Alexandrit-Laser behandelt wird.

Handelt es sich um weißblonde Haare, ist eine Behandlung mit dem IPL-Laser jedoch meist die bessere Lösung.